Galileo

Das Galileo Trainingsgerät arbeitet aufgrund seiner patentierten Funktion als einziges Gerät wie eine Wippe mit einer seitenalternierenden Vibration. Es ist ein Trainingsgerät, das mit Hilfe schneller Vibration präzise Muskelkontraktionen auslöst. Nur wenige Minuten täglich reichen für den Trainingserfolg – und das ohne subjektive Kraftanstrengung. Deshalb ist Galileo auch für weniger belastbare Personen und somit nahezu für jeden geeignet.Galileo

Während des Galileo-Trainings werden prinzipiell immer alle Muskeln der Beine bis hinauf in den Rumpf, Bauch und Rücken trainiert. Trainingsschwerpunkte auf einzelne Muskelgruppen werden allein durch Körperhaltung, Gelenkstellungen und Körpersteifigkeit variiert. Es handelt sich hier, durch den physiologischen Bewegungsablauf, um ein ganzheitliches, funktionelles Muskeltraining. Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von Therapie bis zum Hochleistungssport.

Anwendungsgebiete

  • Allgemeine Schwäche und Trainingsmangel
  • Alle Formen muskulärer Insuffizienzen der Fußgewölbemuskulatur, der Beine und des Rückens
  • Verspannungen in der Rückenmuskulatur
  • Unspezifische Rückenschmerzen
  • Kraft-/Leistungsverlust bei Immobilisation
  • Balancestörungen
  • Sturzsyndrom und altersassoziierte multifunktionelle Gehstörungen
  • Streßinkontinenz
  • Beckenbodentraining / Rückbildungstraining
  • Training zur Muskelleistungssteigerung
  • Training zur Verbesserung der inter- und intramuskulären Koordination
  • Durchblutungsstörungen der Beine und Füße
  • Osteoporose